Bau meines Betonbecken

Nachdem ich im September 2000 voller Stolz mein 3.000 Liter Becken in Betrieb nehmen konnte, musste ich schon nach ein paar Jahren zur Kenntnis nehmen, dass dieses Becken keinesfalls ausreichen würde, um meine drei Potamotrygon henlei einigermaßen artgereicht pflegen zu können. Damals glaubte ich noch, ich hätte DAS ultimative Aquarium errichtet. Aus Platzgründen hatte ich daher schon im Oktober 2005 ein P. henlei Weibchen, von der ich bereits drei Mal Nachzuchten erhalten habe, abgegeben.

 

Vor diesem Hintergrund entschloss ich mich daher im Frühjahr 2006, ein neues Becken zu bauen. Meine Idee beziehungsweise mein Grundgedanke dazu war der, dass ich ein Becken errichten wollte, das meinem bestehenden Rochenbesatz und auch den künftigen Tieren bis zu ihrem Lebensende Platz bieten sollte.

 

Nach langem Hin und Her kam ich dann zu folgenden Beckenmaßen:

 

5,8m x 2,3m x 1,4m - ca 18,5m³ inkl Filter (ca 17m³ Netto-Beckeninhalt)

 

Bei der Beckeneinrichtung stand natürlich eine möglichst freie Grundfläche im Vordergrund, um meinen Pfleglingen so viel Platz als möglich bieten zu können. Zur Befestigung der Stämme und Wurzeln verwendete ich blauen Schiefer. Diese beiden Einrichtungsgegenstände verschraubte ich mit Edelstahlschrauben. Zusätzlich verankerte ich die Steine mit Aquariummörtel fest mit dem Boden.

Zur Belüftung des Auqariums verwende ich Keramikplatten (Belüfterplatten), die ebenfalls mit AQ-Mörtel fixiert und mit Wurzeln und Steinen verblendet wurden.

Übersichtsaufnahme vom neuen Becken. Es ist der mittlere Bereich des Beckens. Im Hintergrund eine der beiden Belüftungen. Die Außengestaltung des Beckens ist noch nicht abgeschlossen.
Übersichtsaufnahme vom neuen Becken. Es ist der mittlere Bereich des Beckens. Im Hintergrund eine der beiden Belüftungen. Die Außengestaltung des Beckens ist noch nicht abgeschlossen.
Der mittlere und rechte Bereich. Die Wurzeln und Stämme sind fest mit Edelstahlschrauben verschraubt.
Der mittlere und rechte Bereich. Die Wurzeln und Stämme sind fest mit Edelstahlschrauben verschraubt.
Der zentrale Punkt im Becken, der Stein- und Wurzelaufbau. Der Aufenthaltsort meines L25 und der beiden L95, die den ganzen Tag damit beschäftigt sind, die Wurzeln und Stämme zu reinigen bzw Holz abzuraspeln.
Der zentrale Punkt im Becken, der Stein- und Wurzelaufbau. Der Aufenthaltsort meines L25 und der beiden L95, die den ganzen Tag damit beschäftigt sind, die Wurzeln und Stämme zu reinigen bzw Holz abzuraspeln.

Materialien/Konstruktion

Die Grundkonstruktion des Beckens besteht aus Beton (B300 Flüssigbeton und viel Eisen!). Das Becken habe ich dann mit Expoxy-Harz und Glasfasermatten abgedichtet, wobei ich das Harz mit schwarzem Farbstoff eingefärbt habe.

Als Sichtscheibe habe ich mich für 2x 16mm Verbundglas entschieden. Dazu habe ich zwei Glasscheiben in der Größe von jeweils ca 250 cm x 130 cm mit Silikon eingeklebt.

Ein Bild meiner Freunde, die mir beim Scheiben-Einkleben geholfen haben, eine Scheibe wiegt über 200 kg. Im Hintergrund ist die Konstruktion erscihtlich, mit der ich die Scheiben an den "Rahmen" presste.
Ein Bild meiner Freunde, die mir beim Scheiben-Einkleben geholfen haben, eine Scheibe wiegt über 200 kg. Im Hintergrund ist die Konstruktion erscihtlich, mit der ich die Scheiben an den "Rahmen" presste.

 

 

Technik

Tunze Turbelle stream 6200 (bis 20.000 i/h) und eine Tauchpumpe 4.500 l/h Dong Yang DY60 mit 3.600 Liter Leistung bei einer Wassertiefe von 1,2 m.

 

Wasserwechsel läuft automatisch über einen Bewässerungsautomaten bzw das überschüssige Wasser läuft mittels Überlaufrohr direkt in den Kanal.

 

Heizung - Wärmetauscher, der mit der Heizung bzw mit der Solaranlage betrieben wird.

 

Beleuchtung - 6 Stück T5-Leuchtbalken (je 56 Watt)

 

Filteranlage-Mehrkammerfilter, der in das Becken integriert wurde sowie ein Beadfilter.

 

Außerdem habe ich mir einen Wasserfall konstruiert, der zusätzlich für die Einbringung von Sauerstoff und für zusätzliche Filterung sorgt.

 

 

Besatz (2011)

 

1 Potamotrygon Itaituba P14 

4 Potamotrygon schroederi (2:2)

2 Potamotrygon Leopoldi Sao Felix/Black Diamond (1:1)

3 silberne Arowana

2 Arapaima gigas

2 L95